Suchte man im Bereich der Kulinarik ein Synonym für „das Wohlfühlen“, dann wäre es „die Quiche“. Außerdem ist sie eine ideale Gelegenheit saisonale Lebensmittel zu feiern. Dieses Quiche-Rezept lässt sich je nach Jahreszeit an die verfügbaren Lebensmittel anpassen. Werft daher vor dem Ausprobieren immer einen Blick in den Saisonkalender und fragt beim Einkauf auf den Wochenmärkten einfach die Verkäufer:innen eures Vertrauens nach Saison und Herkunft der angebotenen Waren. Bei Eiern, Milchprodukten und Getreide bietet es sich ebenfalls an auf deren nachhaltige Herstellung und Herkunft zu achten.

Jeden Monat eine andere Quiche

So vielfältig wie der Saisonkalender ist auch unsere Quiche. Jeden Monat gibt es eine neue Empfehlung, welches Kombination gerade Saison hat.

  • April: Lauch, Möhren und Spinat mit Bärlauch
  • Mai: Spargel, Lauch, Möhren und Champignons
  • Juni: Spinat, Zucchini, Tomate und Frühlingszwiebeln
  • Juli: Tomate, Spinat und Frühlingszwiebeln – wer mag, gibt noch ein paar Champignons hinzu
  • August: bunter Mangold und Schalotten – die fertige Quiche vor dem Servieren mit halben Kirschtomaten garnieren

Und nun: Habt viel Spaß und lasst es euch schmecken!

Rezeptbild Quiche

Quiche der Saison – Wohlgefühl in jeder Jahreszeit

Suchte man im Bereich der Kulinarik ein Synonym für „das Wohlfühlen“, dann wäre es „die Quiche“. Außerdem ist sie eine ideale Gelegenheit saisonale Lebensmittel zu feiern.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Abendessen, Dinner, Hauptgericht, Mittagessen, Saisongericht, Soulfood
Land & Region Französisch

Equipment

  • Tarte Form
  • Messer
  • Rührschüssel
  • Hände

Zutaten
  

Teig

  • 250 Gramm Mehl
  • 125 Gramm Butter
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer

Füllung

  • 250 Gramm Crème Fraîche
  • 150 Gramm Hartkäse
  • 3 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 500 Gramm Gemüse der Saison

Anleitungen
 

Der Teig

  • Es bietet sich frischgemahlenes Mehl an, Weizen oder Dinkel. Dieses Mehl hat einen etwas nussigeren Geschmack, ist etwas gröber und ideal für den herzustellenden Mürbeteig. Bio-Vollkorn Mehl ist allerdings ebenso geeignet.
  • Den Ofen auf 180°C vorheizen (Umluft).
  • Die Butter in kleine Stücke scheiden und mit Mehl und Ei in einer Schüssel vermischen.  Eine Prise Salz und eine Prise Pfeffer dazugeben. Die Zutaten dann mit den Händen vermischen und kneten, bis die Butterstücke mit dem Rest vereint und ein recht glatter Teig entstanden ist. 
  • Die entstandene Teigkugel in der gewünschten Backform mit der flachen Hand zunächst in der Mitte plattdrücken. Nun den Boden und den Rand der Form mit Teig auskleiden. Nutzt dazu ganz einfach die flache Hand, die Faust und die Finger. Zunächst beiseite stellen.

Die Füllung

  • Als Käse eignet sich ein eher milder Käse, z.B. ein Hofkäse, den Ihr als erstes mit der Reibe zerkleinert – passt beim letzten Stückchen bitte auf die Finger auf!
  • Für diese Quiche habe ich Grünkohl, Lauch und Möhren verwendet. Bitte alle Zutaten waschen. Grünkohlblätter vom Strunk lösen und kleinhacken. Die Wurzeln des Lauchs entfernen, ggf. eine Lage Haut abschälen und in dünne Ringe schneiden. Das Grün der Möhren entfernen, längs halbieren, die Hälften in Streifen schneiden und diese dann längs würfeln.
  • Das Gemüse mit Crème Fraîche, Eiern, Käse, Salz und Pfeffer vermischen und in die mit Teig ausgekleidete Form geben und gleichmäßig verteilen.
  • Die Backdauer variiert je nach Ofen und beträgt in der Regel 30 Minuten. Nach ca. 20 Minuten sollte die Quiche ab und zu überwacht werden. Sie ist fertig, wenn die Füllung fest wird und sich der Teig etwas vom Rand löst.
Keyword bio, einfach, handgemacht, lecker, saisonal